Termine






Wann? Was? Wo?
Januar 2020
Februar
März

Samstag,
05.03.2020

18:30

21:00

Medientage Kreis Bergstraße – Teil 2: Whatsapp, Instagram und Snapchat: was geht uns das an?

Wie soll eine Erwachsenengeneration Kindern und Jugendlichen einen kompetenten Umgang mit Internet und Smartphones vermitteln, wenn sie selbst komplett ohne groß geworden ist? Jugendlichen fehlen die Vorbilder in der Mediennutzung; leider auch Schule und Eltern die Vorbilder in der Medienerziehung.

Ziel dieser Veranstaltungsreihe ist es, den Teilnehmenden Chancen und Herausforderungen im Umgang mit digitalen Medien erkennbar zu machen und Impulse für einen förderlichen Umgang mit diesen zu geben.

Leitfragen:

  • Welche Chancen und Herausforderungen bieten digitale Medien für die Kinder/Jugendlichen?
  • Welche Rolle spielt die Haltung in der digitalen Welt?
  • Welche Handlungsmöglichkeiten ergeben sich für uns als Erwachsene?
  • Welche Strategien können Erwachsene anwenden, um Kinder bei der Smartphone-Nutzung und in den sozialen Netzwerken zu unterstützen?

Referent:
Moritz Becker, Smiley e.V.

Zielgruppe:
Die Veranstaltung richtet sich an MultiplikatorInnen in der Jugendarbeit, Lehrkräfte, ErzieherInnen, Polizei, Eltern, Großeltern und weitere Interessierte.

Kosten:
Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.

Anmeldungen bitte über: https://netzwerk-gegen-gewalt.hessen.de//Veranstaltungen
Anmeldeschluss: 03.03.2020

Flyer Medientage 05.03.2020 – WhatsApp, Instagram, Snapchat

Viernheim,
Bürgerhaus

Montag,
09.03.2020

bis

Freitag,
20.03.2019

14. SchulKinoWochen Hessen

Kinosaal zum Klassenzimmer machen: Klassen gehen ins Kino, um sich gemeinsam in dieser Stimmung den Film anzusehen, den sie im Unterricht besprechen. Filme sind für die große Leinwand gemacht und entwickeln in diesem Ambiente intensivere oder auch andere Aussagekraft. Im Rahmen der SchulKinoWochen können Schulklassen konkrete Film-Wünsche äußern, die dann im regionalen Kino der Schule gezeigt werden. Der Eintritt im Rahmen der SchulKinoWochen ist vergünstigt und unterstützt so den Gedanken der kulturellen Teilhabe. Auf Wunsch wird die Vorstellung durch einen Filmpädagogen begleitet, der im Anschluss an die Vorführung mit den Schülern die zentralen Aussagen des Films und deren filmische Umsetzung bespricht und die Diskussion an Hand konkreter Filmstellen lenkt. Für Lehrkräfte wird zu dem Film begleitendes Unterrichtsmaterial zur Verfügung gestellt. Bei Interesse können Lehrkräfte auch Lehrer-Fortbildungen besuchen zu Themen der Filmbildung, Filmanalyse oder zur praktischen Filmarbeit im Unterricht. Diese Fortbildungen werden von Filmpädagogen des Deutschen Filminstituts (DIF) durchgeführt. Bei entsprechender Teilnehmerzahl kommen die Referenten auch an die Schule. Kleinere Schulen können sich zusammentun und gemeinsam die gewünschte Fortbildung in die Region holen. Die Teilnahme an den Fortbildungen des DIF sind für hessische Lehrkräfte kostenfrei. Eine Teilnahme an den SchulKinoWochen lohnt sich auf jeden Fall und ist für Schüler wie Lehrkräfte sehr empfehlenswert.

Übersicht der SchulKinoWochen 2020

Übersicht des Filmprogramms 2020
Übersicht begleitende Fortbildungen und Workshops

regionales Kino der Schule

Dienstag,
24.03.2020

bis

Samstag,
28.03.2020

täglich
09:00

18:00

didacta

Als Europas größte Fachmesse gibt sie einen umfassenden Einblick in das gesamte Bildungswesen von der frühkindlichen Bildung, über die berufliche Bildung bis hin zum lebenslangen Lernen. Ein hochkarätiges Fortbildungsprogramm für Lehrkräfte, Erzieher*innen, Ausbilder*innen, Trainer*innen und Personalentwickler*innen ergänzt das Angebot der vielseitigen Ausstellung. Hochrangige Vertreter*innen aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft kommen zur didacta, um hier Wege für die Bildung der Zukunft zu finden und sich auszutauschen.

Das Internationale Trickfilm-Festival Stuttgart (ITFS) stellt unter der Überschrift GameZone Edu@didacta auf über 100 Quadratmetern ausgewählte Spiele (Serious Games) vor, die für Schulunterricht und außerschulische Einrichtungen in besonderer Weise geeignet sind. Außerdem präsentiert das ITFS am 28. März auf der didacta eine Paneldiskussion, bei der Game Designer, Vertreter von Hochschulen, Schulen und Politik über das Potenzial von Serious Games im Unterricht sprechen.

Erstmalig kooperiert die didacta – die Bildungsmesse in Stuttgart mit dem Internationalen Trickfilm-Festival Stuttgart (ITFS). Sie setzen damit nicht nur ein Zeichen für die Wichtigkeit professioneller Medienpädagogik, sondern schaffen grundlegende Schnittstellen und Netzwerk-Möglichkeiten zwischen Spielemacher*innen und Bildungsvertreter*innen – bedeutende Synergieeffekte, die sowohl zur Verbesserung der Gaming-Qualität als auch zum optimierten Einsatz von Games im schulischen Bereich beitragen.

Eintrittspreise, Ticket-Shop und weitere Informationen siehe Messe-Webseiten:

Messe-Webseite zur didacta
Messe-Webseite zur GameZone

Stuttgart,
Messe
April

Donnerstag,
02.04.2020

bis

Samstag, 04.04.2020

Spring School: Erzählen und Zeigen im Film
Film ist sowohl ein Medium des Geschichtenerzählens als auch eines, das aufzeichnen und dokumentieren kann. Diese beiden Momente – Erzählen und Zeigen – bilden ein Spannungsfeld, das nahezu jeden Film kennzeichnet.

Unter dem Titel „Erzählen und Zeigen im Film“ findet vom 2. bis 4. April 2020 im Format einer Spring School ein kompaktes, mehrtägiges Fortbildungsangebot für Lehrerinnen und Lehrer im DFF – Deutsches Filminstitut & Filmmuseum statt. Unter Berücksichtigung des Portfolios „Medienbildungskompetenz für hessische Lehrkräfte“ führt die Spring School Filmanalyse und -praxis zusammen, stellt Methoden für den Unterricht vor und bietet eine vertiefende Auseinandersetzung mit Formen filmischen Erzählens und Dokumentierens. Zudem werden Fragen des Transfers in die Schule mit den Teilnehmenden erörtert.

Konzipiert wurde die Spring School von den Filmvermittlerinnen und -wissenschaftlerinnen Bettina Henzler und Stefanie Schlüter, die das Angebot gemeinsam mit der Regisseurin Maria Mohr und dem Filmlehrer Christian Dirksen durchführen werden.

Die Spring School ist eine Veranstaltung des DFF (Deutsches Filminstitut), unterstützt von der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb), der Hessischen Lehrkräfteakademie, dem Arsenal – Institut für Film und Videokunst sowie der Universität Bremen.

Teilnahme:
Die Spring School ist ein fächerübergreifendes Fortbildungsangebot, das tendenziell auf den Bedarf von Lehrenden der Sekundarstufen I und II ausgerichtet ist, Lehrende der Primarstufen aber in keiner Weise ausschließt. Lehramtsstudierende sowie Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst sind ebenfalls herzlich zur Teilnahme eingeladen.

Anmeldung und Kontakt:
E-Mail an schuette@dff.film
Anmeldung bis Freitag, 20. März 2020

Kosten:
Die Teilnahme ist kostenfrei und die Fortbildung von der Hessischen Lehrkräfteakademie akkreditiert.

Veranstaltungsort:
DFF – Deutsches Filminstitut & Filmmuseum, Schaumainkai 41, 60596 Frankfurt

Datum und Uhrzeiten:
2./3. April 2020: ganztägig – 4. April 2020: halbtägig

Veranstaltungswebseite Spring School DFF

Frankfurt,
DFF, Schaumainkai 41

Dienstag,
28.04.2020

MediaSurfer: Preisverleihung
Der MediaSurfer ist ein Wettbewerb, den die LPR Hessen ausschreibt, um die Vermittlung von Medienkompetenz zu fördern. Prämiert werden hessische medienpädagogische Projekte aus dem Jahr 2019, die von und mit Kindern und Jugendlichen in Altersgruppen zwischen 3 und 18 Jahren gestaltet wurden. Angesprochen werden neben Schulklassen genauso Gruppen aus Vereinen, aus Freizeiteinrichtungen sowie aus Kindereinrichtungen. Bei dem Produkt aus dem Medienprojekt kann es sich um einen Film oder eine selbst programmierte App, um einen Beitrag des Schul-Radios oder um einen Blog oder um einen Fotocomic handeln.Das Besondere an diesem Wettbewerb ist, dass nicht die perfekte Produktion über den Sieg entscheidet sondern vielmehr der medienpädagogische Ertrag des Projekts ausschlaggebend für die Entscheidung der Jury ist.

Es gibt Preise im Gesamtwert von 18.000 Euro zu gewinnen, die für die weitere medienpädagogische Arbeit in der Einrichtung verwendet werden sollen.

Das Medienzentrum Odenwaldkreis unterstützt das Engagement um die Vermittlung von Medienkompetenz als Mitglied der Jury für das Projektjahr 2019.

Flyer MediaSurfer
Ausschreibung und Anmeldeformular

Kassel,
LPR
Mai

Dienstag,
04.05.2020

bis

Sonntag,
10.05.2020

abends

Internationales Trickfilm-Festival Stuttgart (ITFS)

An sechs Tagen wird die Region Stuttgart zum weltweiten Zentrum des Animationsfilms: Auf dem Festival wird die ganze Bandbreite des aktuellen Animationsfilmschaffens mit Schnittstellen zu Visual Effects, Architektur, Kunst, Design, Musik und Games präsentiert.

Programm, Orte, Ticket-Shop und weitere Informationen

verschiedene Orte
Juni

Donnerstag,
04.06.2020

abends

Medientage Kreis Bergstraße – Teil 3: Zukünftige Entwicklungen, Chancen und Herausforderungen in der digitalen Welt.

Referent:
Prof. Dr. Thomas Damberger

Flyer Medientage 2019-2020

Ort noch offen

Freitag,
26.06.2020

bis

Samstag,
27.06.2020

Barcamp Medien (IndieLearning Festival Dreieich)

Das IndieLearning Festival 2020 wird von der Ricarda-Huch-Schule organisiert.

Alle Bildungsthemen aus dem Bereich (digitaler) Medien, Lernplattformen, ePortfolios usw. werden im Rahmen dieses Barcamps von den Teilgebern in den unterschiedlichen Sessions betrachtet.

Fokus für 2020:

(noch weiter anzupassen) h5p, Grundschule, Schulportal, …

Das IndieLearning-Festival besteht aus zwei Tagen, wobei auch die Teilnahme an nur einem der beiden Tage möglich ist. Bitte bei der Anmeldung entsprechend angeben, ob Sie an einem oder an beiden Tagen teilnehmen möchten.

Zeitlicher Ablauf:
26.06.2020 Pre-Workshops 14-18 Uhr sowie ab 19:00 Uhr Get together im „Stadtgeflüster“
27.06.2020 Barcamp „IndieLearning-Festival“

Weitere Informationen, Workshop-Themen für die Pre-Workshops am Freitag und Anmeldung:

Veranstaltungswebseite IndieLearning Festival

Dreieich, Ricarda-Huch-Schule
Juli
August
September
Oktober

Donnerstag,
29.10.2020

genaue Uhrzeit folgt

Save the Date: 17. Jugendmedienschutzmeeting

Das Jugendschutzmeeting ist eine Fortbildung des Präventiven Jugendschutzes Frankfurt am Main in Kooperation mit dem Hessischen Ministerium für Soziales und Integration, dem Netzwerk gegen Gewalt Frankfurt am Main und der Jugendkoordination Polizei Frankfurt am Main.

Es richtet sich an die schulischen Jugendmedienschutzbeauftragten, Datenschutzbeauftragten und IT-Koordinatoren sowie an die kommunalen und andere externen Einrichtungen der Kinder- und Jugendförderung.

Inhaltlich liegt der Fokus auf präventiver und interventiver Arbeit mit den Jugendlichen hinsichtlich Mediennutzung, Medienbildung und Medienerziehung.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Eine verbindliche Anmeldung ist für die Planung und den Einlass in das Polizeipräsidium erforderlich unter:

Link für das Kalenderjahr 2020 folgt nach Veröffentlichung

Hier finden Sie auch weitere Informationen sowie die Workshop-Themen.
Frankfurt, Polizeipräsidium Südhessen
November
Dezember