Termine


Wann? Was? Wo?
November
Dezember

Dienstag,
05.12.2019

09:00 – 15:00

14. Informationsrechtstag zum Thema „Hate Speech, Meinungsmache, Störerhaftung: Ist das Internet noch zu retten?“

Das Institut für Informationsrecht (i2r) der Hochschule Darmstadt veranstaltet am Donnerstag, den 05. Dezember 2019 im Hessischen Staatsarchiv Darmstadt seinen 14. Informationsrechtstag zum Thema „Hate Speech, Meinungsmache, Störerhaftung: Ist das Internet noch zu retten?“.

Der 14. Darmstädter Informationsrechtstag wendet sich einem konfliktreichen Thema zu, das in der öffentlichen Diskussion einen immer größeren Raum einnimmt. Die damit angesprochenen Fragen der Meinungsfreiheit und ihrer Grenzen betreffen den Kern eines demokratischen Gesellschaftsverständnisses. Mit der Störerhaftung ist die europäische Urheberrechtsreform mit den umstrittenen Uploadfiltern verbunden. Auch hier stehen grundlegende Vorstellungen von Freiheit, Eigentumsschutz und Verteilungsgerechtigkeit zur Diskussion. Positionsbestimmungen aus juristischer Sicht haben unmittelbaren Bezug zu brennenden gesellschaftlichen Problemen. Der diesjährige Informationsrechtstag soll einen Überblick über die zugehörigen Rechtsfragen, aber auch technische, wirtschaftliche und soziale Aspekte bieten.

Zielgruppe:
Die Veranstaltung wendet sich an Geschäftsführer, IT-Verantwortliche, IT-Leiter, CIOs und Datenschutzbeauftragte.
Ansprechpartner für Fragen zur Veranstaltung:
Frau Baker-Hanel, Tel. 06151-16-38621, E-Mail baerbel.baker-hanel@h-da.de
Kosten: 120,00 Euro (für Alumni 50,00 Euro oder kostenfrei)
Anmeldung:
Die Anmeldung erfolgt über das Anmeldeformular unter https://fbgw.h-da.de/institutsleitbild/tagungen/anmeldung/

Darmstadt,
Hessisches Staatsarchiv (Haus der Geschichte)
Januar 2020
Februar

Samstag,
08.02.2020

ganztägig

1. Barcamp Medienvielfalt in der Grundschule und Förderschule

Workshops, Erfahrungsberichte, Diskussionsrunden von Lehrkräften mit Lehrkräften. Die Workshop-Themen und der Ablauf dieser Nicht-Konferenz werden zu Beginn des Tages durch die Teilnehmer entwickelt. Wenn Sie also mit einem sprechenden Stift in Ihrem Unterricht arbeiten, in Ihrem Kollegium mit Shared Documents das Lernverhalten und die Erfolge Ihrer Schüler lehrkraftübergreifend dokumentieren, mit Robotern im Deutsch-Unterricht Geschichten erzählen lassen, Ihre Regenwurmzucht mit einem Mini-Controller überwachen, mit Ihrem interaktiven Whiteboard spannende Puzzle lösen lassen oder die Kommunikation mit den Eltern Ihrer Schüler mit Hilfe der Lernplattform moodle vereinfachen, kurz: Wenn Sie Medien im Unterricht verwenden, dann freuen wir uns, von Ihnen gezeigt zu bekommen wie Sie das machen. Bringen Sie also mit, was Sie für Ihren Medieneinsatz brauchen oder sprechen Sie uns vorab kurz an, welche Technik Sie brauchen werden. Rundherum um Ihren eigenen Workshop nehmen Sie teil an den Workshops der anderen Teilnehmer.

Flyer

Reichelsheim,
Reichenbergschule
März

Samstag,
05.03.2020

abends

Medientage Kreis Bergstraße – Teil 2: Whatsapp, Instagram und Snapchat: was geht uns das an?
Referent:
Moritz Becker, Smiley e.V.Flyer Medientage 2019-2020
Ort noch offen

Montag,
09.03.2020

bis

Freitag,
20.03.2019

14. SchulKinoWochen Hessen

Kinosaal zum Klassenzimmer machen: Klassen gehen ins Kino, um sich gemeinsam in dieser Stimmung den Film anzusehen, den sie im Unterricht besprechen. Filme sind für die große Leinwand gemacht und entwickeln in diesem Ambiente intensivere oder auch andere Aussagekraft. Im Rahmen der SchulKinoWochen können Schulklassen konkrete Film-Wünsche äußern, die dann im regionalen Kino der Schule gezeigt werden. Der Eintritt im Rahmen der SchulKinoWochen ist vergünstigt und unterstützt so den Gedanken der kulturellen Teilhabe. Auf Wunsch wird die Vorstellung durch einen Filmpädagogen begleitet, der im Anschluss an die Vorführung mit den Schülern die zentralen Aussagen des Films und deren filmische Umsetzung bespricht und die Diskussion an Hand konkreter Filmstellen lenkt. Für Lehrkräfte wird zu dem Film begleitendes Unterrichtsmaterial zur Verfügung gestellt. Bei Interesse können Lehrkräfte auch Lehrer-Fortbildungen besuchen zu Themen der Filmbildung, Filmanalyse oder zur praktischen Filmarbeit im Unterricht. Diese Fortbildungen werden von Filmpädagogen des Deutschen Filminstituts (DIF) durchgeführt. Bei entsprechender Teilnehmerzahl kommen die Referenten auch an die Schule. Kleinere Schulen können sich zusammentun und gemeinsam die gewünschte Fortbildung in die Region holen. Die Teilnahme an den Fortbildungen des DIF sind für hessische Lehrkräfte kostenfrei. Eine Teilnahme an den SchulKinoWochen lohnt sich auf jeden Fall und ist für Schüler wie Lehrkräfte sehr empfehlenswert.

Übersicht der SchulKinoWochen 2020
Übersicht des Filmprogramms 2020

regionales Kino der Schule
April
Mai
Juni

Donnerstag,
04.06.2020

abends

Medientage Kreis Bergstraße – Teil 3: Zukünftige Entwicklungen, Chancen und Herausforderungen in der digitalen Welt.
Referent:
Prof. Dr. Thomas DambergerFlyer Medientage 2019-2020
Ort noch offen